Für Zähne in Not – Ihr Family Dentist für alle Fälle

Termine

Sie erreichen uns telefonisch
Montag bis Donnerstag von 08:00 – 18:00 Uhr
Freitag von 08:00 – 14:00 Uhr unter: 06421 65539

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 08:00 – 20:00 Uhr
Freitag von 08:00 – 14:00 Uhr

Anschrift

Dres. C. und F. Ansari, O. Bohling
Neue Kasseler Strasse 1A
35039 Marburg

Unsere Erste-Hilfe-Tipps für alle Notfälle

Zahnschmerzen kommen immer zur unpassenden Zeit. Man hat gerade etwas vor und denkt sich, um die Zähne kümmere ich mich später. Zahnschmerzen sind jedoch ein wichtiges Signal Ihres Körpers. Ignorieren Sie es bitte nicht! Vereinbaren Sie möglichst schnell einen Termin in unserer Praxis. Dann kümmern wir uns darum.

Außerhalb unserer Sprechzeiten wenden Sie sich an den diensthabenden Notdienst. Sie erreichen ihn unter der Telefonnummer: 01805 607011.
(14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, die Gebühren aus dem Mobilfunknetz sind abhängig vom jeweiligen Anbieter)

Hier noch einige Notfalltipps Ihres Family Dentist für die erste Selbsthilfe, denn die Krone lockert sich oft nachts und der Zahn bricht meistens am Wochenende ab:

Lockerung von Krone, Brücke oder Inlay

Hat sich eine Krone, eine Brücke oder ein Inlay gelockert, befestigen Sie das gelockerte Teil provisorisch mit Zahncreme oder Prothesenhaftcreme. Dann rufen Sie uns an, und wir vereinbaren einen Termin für den nächsten Tag zur Reparatur Ihrer Füllung bzw. Ihres Zahnersatzes.

Füllung verloren, Krone herausgefallen

Ist eine Füllung oder eine Krone herausgefallen, reagiert der Zahn oft überempfindlich. Zur Schmerzlinderung platzieren Sie eine zerkleinerte Gewürznelke im Loch. Sie können auch darauf kauen und die Nelke in der Backentasche liegen lassen. Als provisorischen Verschluss für das Zahnloch nehmen Sie einfach einen durchgekauten Kaugummi.

Zahnfleischentzündung

Hält sich die Zahnfleischentzündung noch in Grenzen, schaffen Sie durch Spülen mit einer chlorhexidinhaltigen Mundspüllösung erste Hilfe. Benutzen Sie beispielsweise Chlorhexamed, Curasept oder Meridol-PARO. Einer Zahnfleischentzündung sollten Sie immer auf den Grund gehen, da sich daraus eine Parodontitis entwickeln kann. Diese kann im fortgeschrittenen Stadium den Halt gesunder Zähne bedrohen. Vereinbaren Sie gleich einen Termin in unserer Praxis. So können wir die Ursache herausfinden und frühzeitig behandeln.

Zahnunfälle

Ist bei einem Unfall ein Stück Ihres Zahnes abgebrochen oder der Zahn ganz ausgeschlagen, bewahren Sie den Zahn bzw. das Stück davon bitte in pasteurisierter Milch oder einer sterilen Kochsalzlösung auf. Am besten geeignet ist eine spezielle Zahnrettungsbox aus der Apotheke. Notfalls legen Sie den Zahn einfach in sauberes Wasser.

Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin mit uns. So kann der Zahn eventuell noch gerettet und wieder eingesetzt werden.

Empfindliche Zähne

Für empfindliche Zähne gibt es spezielle Zahnpasten wie Elmex sensitiv oder Sensodyne. Mit ihnen können Sie die Beschwerden abmildern. Kommt die Überempfindlichkeit plötzlich, reiben Sie die Zähne mit einer dieser Zahnpasten ein und lassen Sie sie eine halbe Stunde einwirken. Vereinbaren Sie bitte auch für diesen Fall einen Termin mit uns, damit wir die Ursache für Ihre Schmerzen herausfinden und behandeln können.

Blutung nach Zahnentfernung

Kommt es nach der Entfernung eines Zahnes zu Nachblutungen, kühlen Sie die entsprechende Wange und beißen Sie leicht auf ein sauberes Stofftaschentuch. Lässt sich die Blutung dadurch nicht stoppen bzw. verschlimmert sie sich oder spüren Sie einen unangenehmen Geschmack im Mund, rufen Sie uns bitte schnell zur Terminvereinbarung an.

Außerhalb unserer Sprechzeiten erfahren Sie, wer aktuell Notdienst hat, unter der Telefonnummer: 01805 607011
(14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, die Gebühren aus dem Mobilfunknetz sind abhängig vom jeweiligen Anbieter)

Bei operativen Eingriffen vor dem Wochenende erhalten Sie immer die Rufnummer eines Arztes, den Sie erreichen können, falls eine Komplikation auftritt.

Starke Zahnschmerzen

Starke Zahnschmerzen und eine geschwollene Wange sind ein Alarmzeichen. Reagieren Sie darauf so schnell wie möglich. Kommen Sie bitte sofort in unsere Praxis – ein kurzer Anruf genügt, damit wir Sie einplanen können –, oder gehen Sie zum zahnärztlichen Notdienst.

Auch starke, pochende und nachts zunehmende Schmerzen, die mit normalen Schmerzmitteln nicht mehr gelindert werden können, sind Hinweise auf eine Entzündung im Zahn. Lassen Sie sich auch in diesem Fall bitte sofort behandeln.

Notdienst  – Sie erreichen den zentralen Ansagedienst des Landkreis Marburg-Biedenkopf unter der Telefonnummer: 01805 607011

14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, aus dem Mobilfunknetz abhängig vom jeweiligen Anbieter.